Pferdetherapeutin - Sonja Schiermeyer

Akupunkt-Massage nach Penzel

APM ist eine der ältesten europäischen Meridianteharpien in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Jeder Organismus bekommt seine Grundlebensenergie mit auf den Weg. Damit diese Energie auch zirkulieren kann, benötigt sie ein Bahnensystem, die Meridiane.

Das Meridiansystem durchzieht den gesamten Körper des Pferdes und ist allen anderen Körpersystemen, z. B. dem Herz-Kreislaufsystem oder den Blutbahnen übergeordnet.

Bei der APM wird primär entlang der Meridiane „massiert“ die einen Energiemangel aufweisen. Zusätzlich werden bestimmte Akupunkturpunkte stimuliert.

Weiterhin gehört auch die Narbenpflege und die energetische Wirbelsäulenbehandlung dazu. Bei der Wirbelsäulenbehandlung werden Blockaden an der Wirbelsäule durch bestimmte energetische Reize wieder gelöst.

Im Jahr 1992 konnten die Meridiane messtechnisch nachgewiesen und aufgezeichnet werden. Hierzu wurde ein Radionucleid, Technicum 99, als Tracersubstanz in Akupunkturpunkte, Lymphgefäße, Venen und neutralem Gewebe eingespritzt. Anhand der Darstellung der Verlaufsformen und Fließgeschwindigkeit konnten die Meridiane eindeutig nachgewiesen werden.